Artikelfoto SZ 29.11.16

Süddeutsche Zeitung berichtet über das Konzept der Solarstraßen

Die Süddeutsche Zeitung berichtet in ihrem Artikel „Strom aus der Straße“ vom 29.11.16 über das Konzept der Solarstraße des Ingenieurs Donald Müller-Judex aus Inning am Ammersee.

Hier geht’s zum Artikel.

bildschirmfoto-2016-11-29-um-16-58-52

Solmove gewinnt den Next Economy Award 2016!

In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zeichnete die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis das Startup Solmove in der Kategorie „Energy“ aus.

nea-2016-vorab-25

D. Müller-Judex Solmove / Matthias Machnig BMWi Quellhinweis: Darius Miszt

nea-2016-vorab-74

Preisträger des Next Economy Award 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Solmove wurde für das Geschäftsmodell der Solarstraße, das als vorbildlich angesehen wird, prämiert.Der Award ist eine unglaubliche Anerkennung für unser Konzept“, so der Geschäftsführer Donald Müller-Judex, der den Preis für die Solmove GmbH entgegen nahm. „Was im letzten Jahr noch eine Vision war, werden wir schon im nächsten Jahr auf die Straße bringen. Ich glaube, das hat die Jury beeindruckt“.  Das kleine Unternehmen aus Inning am Ammersee bereitet für 2017 Testinstallationen in Berlin, Spanien,  Los Angeles, Peking und Seoul vor.

Hier gehts zum Video der Preisverleihung.

AHK Artikelfoto

AHK Australien Business News berichten über Solarstraßen

Das Magazin der Deutsch-Australischen Industrie- und Handelskammer berichtet über Solarstraßen in Deutschland.

Hier finden Sie den Artikel auf Seite 28.

Gruppenbild Verleihung StartGreen Award

Solmove im Finale des StartGreen Award

Solmove steht im Finale des StartGreen Award 2016!

Der Preis wird in unterschiedlichen Kategorien an innovative Startups und Gründungsförderer im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit vergeben. Er soll die Vernetzung grüner Startups, Unternehmen, Investoren und Förderinstitutionen fördern. Aus 155 Bewerbern wurden in 4 Kategorien jeweils 3 Finalisten ausgewählt. Solmove ist Finalist im Bereich Startup und bekam als Auszeichnung eine Urkunde im Bundesumweltministerium von dem Parlamentarischen Staatssekretär Florian Pronold überreicht.